Der Kollege Melchior weist auf ein bei Captain-Huk veröffentlichtes Urteil des LG Dresden vom 08.10.2008, Az. 4 S 247/08 hin. Dem Kollegen kann nur beigepflichtet werden, dass das LG zu Recht “kurzen Prozeß” mit dem unsäglichen Bestreiten der Aktivlegitimation gemacht hat.

Ebenfalls sehr lesenswert sind die Ausführungen zum Ersatz der Mietwagenkosten; die Entscheidung des BGH vom 14.10.2008 zur Thematik war zwar noch nicht bekannt; die Argumente contra Fraunhofer überzeugen aber.

RA FRESESchadensrechtAktivlegitimation,Fraunhofer,Schwacke-Liste,Unfallersatztarif
Der Kollege Melchior weist auf ein bei Captain-Huk veröffentlichtes Urteil des LG Dresden vom 08.10.2008, Az. 4 S 247/08 hin. Dem Kollegen kann nur beigepflichtet werden, dass das LG zu Recht 'kurzen Prozeß' mit dem unsäglichen Bestreiten der Aktivlegitimation gemacht hat. Ebenfalls sehr lesenswert sind die Ausführungen zum Ersatz der...