Mehrwertsteuer bei fiktiver Abrechnung und Teilreparatur

Nach Ansicht des LG Hagen, Urteil vom 02.07.2009, Az. 10 O 24/09 (veröffentlicht in  DV 4/2009, S. 156), kann ein Geschädigter die Mehrwertsteuer einer Teilreparatur ersetzt verlangt, auch wenn er ansonsten fiktiv abrechnet. Die fiktive und konkrete Abrechnung würden sich in diesem Fall nicht widersprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.