eBay-Konkurrenz ?

Bin eben mal auf den Webseiten der Justiz in NRW stöbern gewesen, ob man was über das sagenhafte JUDICA/TSJ-System findet. Dabei bin ich hierauf gestoßen:

“Die Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen stellt ein neues Service-Angebot im Internet zur Verfügung: die Justiz-Auktion. Anlässlich des 15. EDV-Gerichtstages in Saarbrücken wurde die Auktionsplattform der Justiz am Donnerstag (14.09.2006) auch dem Fachpublikum erstmals vorgestellt. Versteigert werden vor allem Wertgegenstände, die im Zuge strafrechtlicher Ermittlungen eingezogen worden sind.

“Mit der Justiz-Auktion erweitern wir nicht nur unser Service-Angebot im Internet. Der Adressatenkreis, der von solchen Versteigerungen Kenntnis erhält, ist auf diesem Weg ungleich größer und der zu erwartende Erlös für die Staatskasse deutlich höher”, erklärte NRW-Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter. “Es gibt einen wichtigen Unterschied zu den privaten Auktionsplattformen im Internet: Anbieter ist hier ausschließlich die Justiz mit ihren Gerichten, Staatsanwaltschaften und Vollstreckungsorganen,” sagte die Ministerin anlässlich der Freischaltung der Auktion.”

Aufrufen kann man das ganze hier.

Nur böse Zungen behaupten, daß man dort auch für den Mandanten günstige Urteile ersteigern kann 🙂 .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.