Mehrwertsteuer bei fiktiver Abrechnung und Teilreparatur

Nach Ansicht des LG Hagen, Urteil vom 02.07.2009, Az. 10 O 24/09 (veröffentlicht in  DV 4/2009, S. 156), kann ein Geschädigter die Mehrwertsteuer einer Teilreparatur ersetzt verlangt, auch wenn er ansonsten fiktiv abrechnet. Die fiktive und konkrete Abrechnung würden sich in diesem Fall nicht widersprechen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.