Kategorie Schadensrecht

Anrechnung des Restwerts beim Streitwert?

Eine in der täglichen Abrechnungspraxis nicht außer Acht zu lassende Frage hat nunmehr das AG Wesel, Urteil vom 25.03.2011, 27 C 230/10, entschieden. Bei der Abrechnung auf Totalschadensbasis ist der Restwert bei der Bemessung des Gegenstandswert der anwaltlichen Tätigkeit nicht…

Kostenvoranschlag ist zu vergüten!

Das AG Stuttgart hat mit dem untenstehenden Urteil (vom 10.06.2011, Az. 18 C 1575/11) zu Recht entschieden, dass ein Geschädigter Anspruch auf Erstattung der Kosten eines Kostenvoranschlags hat. Gegen die Geltendmachung wird häufig eingewandt, dass eine spätere Verrechnung mit den…

Merkantile Wertminderung auch bei geringem Schaden

Beitrag vom 27.11.2007: Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV teilt in ihrem aktuellen Newsletter folgende interessante Entscheidung mit: Das Amtsgericht Mölln vertritt in seiner Entscheidung vom 12. Oktober 2007 – Az: 3 C 280/07 – die Auffassung, dass ein merkantiler Minderwert…

160 Tage Nutzungsausfall

Das LG Stuttgart hat einem von mir vertretenen Kläger für 160 Tage Nutzungsausfallentschädigung – 4.900,00 € – nach einem Verkehrsunfall zugesprochen (Urteil vom 06.04.2011, Az. 5 S 238/10). Das Amtsgericht hatte die Klage noch mit einer Fehlentscheidung abgewiesen. Die Berufung…

Ständiges Ärgernis Auslandsunfälle

Wer gehofft hat, dass durch den Einfluss der diversen KH-Richtlinien der EU die Abwicklung von Verkehrsunfällen mit Auslandsbezug vereinfacht oder beschleunigt werden, wird jeden Tag eines Besseren belehrt. Sicherlich ist einiges besser geworden und der deutsche Gerichtsstand vorteilhaft. Ständig hat…

Regulierungsverhalten der Versicherer

Wahre Worte vom Kollegen Frank-Roland Hillmann im Vorwort zur zfS 2011, Heft 2: “Vorbei sind die Zeiten, als die Schadenregulierung noch die Bezeichnung “fair” verdiente, vorbei die Zeiten, als der Geschädigte sich vertrauensvoll in die Hände einer Versicherung begeben konnte.…

Verweisung nach Reparatur möglich ?

Das OLG Braunschweig (Urteil vom 27.07.2010, Az. 7 U 51/08, VRR 2010, 466) ist der Auffassung, dass ein Geschädigter auch nach erfolgter Reparatur auf eine gleichwertige und günstigere Reparaturmöglichkeit verwiesen werden kann, es sei denn, er hat das Fahrzeug in…

Nutzungsausfall für 642 Tage

Captain HUK berichtet über ein Urteil des OLG Dresden (vom 30.06.2010, Az. 7 U 313/10), in dem es um einen Fahrzeugausfall über einen Zeitraum von 642 Tagen geht. Allerdings wurde in dem noch nicht rechtskräftigen Urteil nur für 30 Tage…